top of page
Eis Textur

Kältetherapie in Bern

Dank innovativer Kältetherapie Schmerzen lindern.

Rheuma, Arthritis, Rücken- und Gelenkschmerzen, Migräne oder Menstruationsbeschwerden – viele von uns leiden unter Schmerzen. Eine neuartige Kältetherapie kann chronische und akute Schmerzen lindern oder eliminieren – und dies ohne Medikamente oder Spritzen. Erfahren Sie alles zur innovativen «Anti-Schmerzbox» und reservieren Sie einen kostenlosen Testtermin in Bern.

Was ist Kältetherapie?

Kälte kann in unserem Körper Selbstheilungsprozesse in Gang setzen. Denn wird das Blut heruntergekühlt, nimmt der Körper eine Art Notsituation wahr. Er reagiert auf diese, indem er Endorphine ausschüttet. Diese Endorphine aktivieren die Selbstheilung. So werden Entzündungen gehemmt und Schmerzen gelindert – und bestenfalls sogar eliminiert.

Wie funktioniert die Ganzkörper-Kältetherapie?

Die neuartige Kältetherapie funktioniert einfach und schnell: Sie halten Ihre Hände in zwei Kühlkammern. Legen Sie Ihre Handinnenflächen auf die Kühlplatten, wird ein Unterdruck erzeugt. Ihre Handflächen nehmen die Kälte auf. Die Finger bleiben dabei warm. Das heruntergekühlte Blut verteilt sich im gesamten Körper. Ihre Bluttemperatur sinkt und die körpereigenen Selbstheilungsprozesse beginnen.

 

Da das gekühlte Blut innerhalb von einer Minute den ganzen Körper durchquert, wirkt der Effekt im ganzen Körper und kann diejenigen Regionen adressieren, an denen sich der Schmerz befindet.

Bei welchen Beschwerden kann die Kältetherapie helfen?

Die lokale Ganzkörper-Kältetherapie wird erfolgreich bei Schmerzen aller Art – von Migräne bis Rückenschmerzen – sowie bei Entzündungen und Sportverletzungen eingesetzt. Gleichzeitig unterstützt sie die Leistungssteigerung und Regeneration im Sport. Bei folgenden Beschwerden ist die Behandlung besonders erfolgsversprechend:

  • Arthritis

  • Akute Schmerzen, z.B. als Folge von Bänder- oder Muskelverletzungen sowie Wundschmerzen nach Operationen

  • Chronische Schmerzen

  • Entzündungen

  • Fibromyalgie

  • Gelenkschmerzen

  • Karpaltunnelsyndrom (Schmerzen im Handgelenk, Kribbeln und Taubheitsgefühl)

  • Menstruationsbeschwerden

  • Rheuma

  • Rückenschmerzen

  • Sehnenscheidenentzündung

  • Stress

  • Schlechter Schlaf

 

Dr. med. Frank Wolfram hat den Effekt der neuen Ganzkörper-Kältetherapie in einer Beobachtungsstudie untersucht. Sie zeigt, dass die Methode Entzündungen hemmen, Schmerzen reduzieren oder eliminieren kann und weitere gesundheitsförderliche Prozesse im Körper angestossen werden.

Wie verläuft die Kältetherapie?

Die Behandlung erfolgt in regelmässigen Sitzungen. Jede Sitzung umfasst verschiedene Zyklen. Begonnen wird mit Sitzungen à fünf Zyklen. Dabei besteht jeder Zyklus aus einer zweiminütige Kältetherapie, gefolgt von zwei Minuten Pause. Das heisst, Sie halten Ihre Hände für zwei Minuten in die Unterdruckkammern, und entfernen sie dann für weitere zwei Minuten. Dies wiederholen Sie in der Regel fünfmal. So dauert eine Sitzung nur rund 20 Minuten.

 

Während den ersten zwei Monaten empfehlen wir eine oder zwei wöchentliche Kältetherapie-Termine mit jeweils fünf Behandlungszyklen. Anschliessend reduzieren sich die Regelmässigkeit der Sitzungen sowie die Anzahl Zyklen. Bei der ersten Sitzung ist eine unserer Fachpersonen anwesend und erklärt Ihnen alle Details der Kältetherapie. Anschliessend nehmen Sie Ihre Behandlungstermine eigenständig wahr. Dazu reservieren Sie sich im Online-Kalender jeweils einen passenden Slot. Nach rund zwei Wochen rufen wir Sie an, um den Fortschritt zu prüfen.

 

Zwei Drittel aller Patient:innen spüren bereits nach der ersten Sitzung eine Verbesserung. Diese kann umgehend, nach rund einer Stunde oder am nächsten Tag eintreffen. Diese Verbesserung festigt und verstärkt sich mit den weiteren Anwendungen. Bei chronischen Schmerzen oder starken Beschwerden ist eine langfristige Behandlung – in Extremfällen bis zu einem Jahr – empfohlen. Mit regelmässigen Kälteanwendungen kann der Schmerz nachhaltig behandelt werden.

Was kostet die Kältetherapie?

Die Erstbehandlung der Kältetherapie ist kostenlos. Bei diesem Termin erfahren Sie alles über die Wirkungs- und Funktionsweisen der Therapieform. Die Folgetermine können Sie eigenständig wahrnehmen. Dazu teilen Sie uns mit, welches Kältetherapie-Abonnement Sie wünschen. Sie erhalten eine Chip-Karte, die mit der gewählten Anzahl Kältebehandlungs-Zyklen aufgeladen ist.

 

Zur Auswahl stehen:

 

10 Sitzung à 5 Zyklen – 50 Kältebehandlungs-Zyklen für CHF 370

20 Sitzungen à 5 Zyklen – 100 Kältebehandlungs-Zyklen für CHF 690

50 Sitzungen à 5 Zyklen – 250 Kältebehandlungs-Zyklen für CHF 1650

Informieren Sie uns nach Ihrem Probetermin, welches Abonnement Sie wünschen. Wir stellen Ihnen dieses in Rechnung. Die Kosten werden von den Krankenkassen derzeit nicht übernommen.

Schmerzen lindern – reservieren Sie Ihren kostenlosen Testtermin in Bern.

Überzeugen Sie sich selbst von der Wirkungsweise der neuartigen Kältetherapie. Wir schenken Ihnen die erste Sitzung à 5 Zyklen. Buchen Sie Ihren kostenlosen Probetermin online.

Kontakt

Erfolgsgeschichte

 

Marianne – sehr schmerzhafte Fingerarthrose und Rheuma 

«Ich war eine der ersten, die die Kältebehandlung der Praxis für Naturmedizin testen konnte. Mir wurde genau erklärt, was auf mich zukam. Die Anwendung dauerte fünfmal zwei Minuten. Der erhoffte Erfolg kam sofort: Ich konnte meine Finger wieder strecken, und das praktisch schmerzfrei! Als Zugabe erhielt ich tiefen, erholsamen Schlaf! Nach zwei Tagen kamen die Schmerzen leicht zurück, die Finger blieben aber streckbar. Ich werde auf jeden Fall dran bleiben und weitere Termine wahrnehmen.»

Weitere Behandlungsmethoden kennenlernen

bottom of page